Comeback gegen Budberg?
 
Duisburg-Rumeln, 24. November 2010. Nach 2 Niederlagen in Folge soll nun endlich wieder ein Dreier her. Dies konnte man jedem im Team in den letzten Tagen ansehen. Der RTV hat das spielfreie Wochenende genutzt, um die Köpfe freizubekommen. Abzuwarten bleibt ebenfalls, ob die vielen Einzel- und Gruppengespräche den gewünschten Erfolg bringen werden.



Sonntag, 28.11.2010
Anstoß: 14:30 Uhr

Man muss sich endlich wieder als TEAM beweisen und nicht durch unsportliche Aktionen glänzen – vielleicht beendet der RTV eine Partie auch endlich mal wieder mit allen 11 Akteuren.

Wer diese Woche auf dem Trainingsgelände am AEG war, bemerkte teilweise eine unheimliche Stille. Begründet sah sich dies aber nicht etwa durch eine Einstellung des Trainingsbetriebs, sondern vielmehr durch hohe Konzentration in den einzelnen Trainingseinheiten. Böse Zungen behaupten, das Fehlen von einigen „Störenfrieden“ hätte zusätzlich dazu beigetragen.

„Jetzt erst recht“ - genau mit dieser Einstellung gingen manche Spieler, die in den letzten Wochen noch hinten anstanden, im Training zur Sache. Sehr zur Freude des Trainergespanns Heth/Münchow – weniger zur Freude von einigen geschundenen Spielern. Selbst im Training konnte man schon von Wettkampfhärte sprechen und so blieben einige überharte Situationen nicht aus.

„Es ist nicht auszuschließen, dass einer dieser Jungs sogar am Sonntag in die Startelf rücken wird“, so die Trainer des RTV.

Verzichten muss man am Sonntag auf den gesperrten Visar Colakaj – ob noch weitere Ausfälle dazu kommen, wird sich bis zum Ende der Woche zeigen. Leider kämpfen einige Spieler mit einem Grippevirus. Auf geht`s Jungs: Lasst uns in die Erfolgsspur zurückkehren und auswärts weiter ohne Punktverlust bleiben!

Der RTV konnte bereits am Freitagabend sein Auswärtsspiel in Neukirchen mit 2:3 für sich entscheiden. Boers, Colakaj und Leszcz erzielten die Treffer. Dabei konnte man kurzzeitig die Tabellenführung übernehmen, ehe die Concordia aus Ossenberg am Sonntag wieder zum Ligaprimus wurde.
Am kommenden Sonntag bestreitet der RTV am heimischen AEG sein nächstes Spiel. Gegner ist ab 15:30 Uhr der SV Büderich. Bei einem weiteren Sieg winkt die Tabellenspitze.
Ab sofort trägt der RTV die Mehrzahl seiner Heimspiele auf der Kunstrasenanlage am AEG aus. Das "Projekt Zukunft" ist weiter gültig: Neben dem Hauptplatz soll ein weiteres Spielfeld entstehen und die Infrastruktur soll nachhaltig verbessert werden.
Der RTV zählt zu den größten Vereinen der Region. Mehr zum modernen Vereinsleben und dem Engagement der Rumelner finden Sie auf den Hauptseiten des RTV unter: www.rumelner-tv.com
152175 Besucher (634920 Hits)