Saisonstart ist geglückt, die Stimmung ist prächtig
 
Duisburg-Rumeln, 17. September 2010. Der RTV ist blendend in die Saison gestartet und findet sich nach den ersten Wochen in der höheren Spielklasse gleich unter den Top 3 Mannschaften wieder. Spieler und Beteiligte sind zufrieden und sogar überrascht über diesen furiosen Einstand. Das Tabellenbild lässt aber auch erahnen, dass man es bisher nicht mit den stärksten Gegnern aufnehmen musste – die harten Brocken folgen in den nächsten Wochen. Am Sonntag wartet mit dem VFL Rheinhausen ein heißer Aufstiegsanwärter. Ob Bundesliga oder Kreisliga, it`s Derby-Time!
 
Zeit für ein erstes kleines Fazit: Wer hätte das schon erwartet? Gut, die Lautsprecher im Team waren sich schon in der Vorbereitungszeit sicher, dass ein Platz unter den ersten 4 Mannschaften das Ziel sein muss. Dass man aber bisher keinen Punktverlust zu beklagen hat und wohl schon jetzt nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben wird, hätte wohl keiner bei klarem Verstand für möglich gehalten. Der Vorstand fragt sich schon jetzt, wie man bei einem weiteren Aufstieg die Truppe zusammenhalten soll. Das beste Argument ist aber der Zusammenhalt und die Stimmung im Team. Fast alle Spieler haben bereits in der Jugend zusammengespielt und wissen zu schätzen, was sie an der großen Familie des RTV haben. Am Beispiel SV Haesen-Hochheide sieht man, dass auch ein kometenhafter Aufstieg kein Hindernis für die Entwicklung einer Mannschaft sein muss.
 
Am Sonntag weiß man, wohin die Reise geht. Sollte man auch den VFL Rheinhausen besiegen können, wird man in der Liga wohl endgültig als heißer Anwärter auf die vordersten Plätze gesehen. Sicher, nach der Pokal-Niederlage gegen den TV Asberg hat man gesehen, dass auch der RTV noch Spiele verlieren kann. Dennoch war diese Schlappe aber eher ein Schuss vor den Bug zur rechten Zeit, als eine Demoralisierung der Truppe. Alle im Team sind überzeugt, dass man sich nur selbst schlagen kann. Alle sind mental topfit und bereit an ihre Leistungsgrenze zu gehen – auch ein Verdienst des Trainerduos Münchow/Heth. Warum sollte man also den VFL Rheinhausen nicht schlagen? Warum sollte man also keine Siegesserie starten? Und warum sollte man keinen Durchmarsch bis in die Bezirksliga ins Auge fassen?
 
Am Sonntag regnet es Antworten. Bis dahin – Wir stehen zusammen, wir fallen zusammen. Ein Team.
 
Weitere Infos rund um den RTV folgen in Kürze.

Der RTV konnte bereits am Freitagabend sein Auswärtsspiel in Neukirchen mit 2:3 für sich entscheiden. Boers, Colakaj und Leszcz erzielten die Treffer. Dabei konnte man kurzzeitig die Tabellenführung übernehmen, ehe die Concordia aus Ossenberg am Sonntag wieder zum Ligaprimus wurde.
Am kommenden Sonntag bestreitet der RTV am heimischen AEG sein nächstes Spiel. Gegner ist ab 15:30 Uhr der SV Büderich. Bei einem weiteren Sieg winkt die Tabellenspitze.
Ab sofort trägt der RTV die Mehrzahl seiner Heimspiele auf der Kunstrasenanlage am AEG aus. Das "Projekt Zukunft" ist weiter gültig: Neben dem Hauptplatz soll ein weiteres Spielfeld entstehen und die Infrastruktur soll nachhaltig verbessert werden.
Der RTV zählt zu den größten Vereinen der Region. Mehr zum modernen Vereinsleben und dem Engagement der Rumelner finden Sie auf den Hauptseiten des RTV unter: www.rumelner-tv.com
157802 Besucher (647869 Hits)